Senftenberger Hafensommer startet „mit Abstand“

Senftenberg. Am 14. und 15. August wird mit dem „Senftenberger Hafensommer“ wieder ein bisschen mehr Leben am Stadthafen der Kreisstadt einziehen. In der Corona-konformen Hafenfest-Alternative gibt es an beiden Veranstaltungstagen einiges zu erleben. Angrenzend an den Genussmarkt, gibt es in diesem Jahr die neu geschaffene Kulturwiese. Hier kann man in Liegestühlen das Programm auf der Stadtwerke-Senftenberg-Bühne verfolgen. Lediglich in diesem Bereich muss man sich während seines Aufenthaltes registrieren. „Das funktioniert ganz einfach per App (Luca-App/Corona-App) oder klassisch per Dokument zum Ausfüllen. Dieses kann man auch schon in Ruhe zuhause downloaden, ausfüllen und einfach mitbringen“, empfiehlt Veranstaltungsmanagerin Katja Hubatsch.

Programm hält Hochkaräter auf Kulturwiese bereit

Trotz kurzer Vorbereitungszeit konnten auch in diesem Jahr bekannte Künstler für den Hafensommer gewonnen werden. Neben regionalen Acts und Kinderprogramm, gibt es vor allem auch Frauenpower auf der Bühne. Allessa kommt extra aus ihrer Heimat Österreich gejettet, um gemeinsam mit den „Matrosen in Lederhosen“ und der NEO Partyband die Antenne-Sommerparty am Samstag zu feiern. Mit einem großen Knall endet der Abend mit dem Höhenfeuerwerk um 22:00 Uhr.

Marina Marx, bekannt aus Florian Silbereisens Schlagershows, hat am Sonntag neben ihren bekannten Hits auch die aktuelle Single mit Sängerkollegen und Freund Karsten Walter „Fahr zur Hölle“ im Gepäck. Dazu gesellt sich Steffen Jürgens, der schon einmal das Hafenfest-Feeling erleben konnte. Zum Abschluss gibt es mit Peter Leon und Ecki Lipske noch „Moments of Rock“ zum Ausklang. Das ganze Programm findet man auf www.hafensommer.info/programm.

Sparkasse Niederlausitz präsentiert „Alex Pitchens Clubstage“

Auf dem Genussmarkt sorgt der Local-Hero-DJ „Alex Pitchens“ mit seinen Freunden für chillige, elektronische Untermalung. Nebenan wartet gleich eine Cocktailbar, so dass man im Liegestuhl das Hafenfeeling und die coolen Beats genießen kann. Insgesamt geben sich hier acht Deejays die Klinke in die Hand.

Anstand, Abstand und Hygiene

„Dass diese Veranstaltung überhaupt stattfinden kann, war bis vor 14 Tagen noch undenkbar“, freut sich Martin Hanschick von der Veranstaltungsagentur SEENLAND kreativ. Trotzdem mahnt und bittet er um die Einhaltung des Hygienekonzeptes. „Es gibt nur wenige Einschränkungen, hauptsächlich im Bereich der Kulturwiese. Trotzdem bitten wir alle Gäste im Vorfeld ihren Gesundheitszustand zu prüfen, zu anderen Gästen ausreichend Abstand zu halten und die allgemein geltenden Hygieneregeln auch hier einzuhalten“, so die Agentur. Für den Zutritt zur Kulturwiese benötigt man keinen Test-/Impf- oder Genesenennachweis.

Parkplätze am Gelände der LMBV

Die schwierige Parkplatzsituation am Stadthafen in Senftenberg ist allgemein bekannt. Daher wird eine großzügige Parkfläche am Gelände der LMBV eingerichtet und ausgeschildert. Zudem wird ein Parkverbot für die Buchwalder Straße ausgewiesen. „Wir bitten die Gäste auf die Parkplatzsuche in der Innenstadt zu verzichten und die Flächen in der Grünstraße zu nutzen. In wenigen Minuten ist man fußläufig am Hafengelände“, erklärt die Veranstaltungsmanagerin Hubatsch. Noch bequemer geht es zu Fuß oder per Fahrrad. Hierfür werden zusätzliche Fahrradständer aufgebaut.